Finanzbetreuung

Eine Untersuchung in Kooperation mit FOCUS-MONEY

Die Grundlagen vorbildlichen Verhaltens im wirtschaftlichen Kontext sind bereits – mit Bezügen zum ehrlichen Handel – bei Cicero („De Officiis“, 44 v.Chr.) nachzulesen. Cicero führt aus, dass alles, was schlecht ist, auf keinen Fall nützlich ist. Auch dann nicht, wenn man glaubt, dass es nützlich ist. Cicero plädiert dafür, Nutzen und Ehre miteinander zu verbinden. Wer ehrlich handelt, dem begegnen die anderen Menschen mit Respekt. Diese Werte sind auch heute entscheidend für eine erfolgreiche Kundenbeziehung. Wie es dabei speziell  Finanzdienstleistern gelingt vorbildlich im Sinne des ehrlichen, fairen und korrekten Handelns zu agieren und realistische Kundenerwartungen nicht zu enttäuschen, hat ServiceValue in Kooperation mit Focus-Money in einer breit angelegten Studie untersucht.

Methode und Ergebnisse

Bei der vorliegenden Untersuchung handelt es sich um eine Online-Befragung. Dabei werden sog. Panelisten eingeladen, die in Frage stehenden Untersuchungsobjekte (hier: Banken, Makler, Versicherer) als Kunde zu bewerten. Jeder Panelist erhält eine für ihn überschaubare Auswahl von Finanzdienstleistern zur Bewertung bzw. zur Angabe, ob er bezüglich seiner Finanzen vom jeweiligen Unternehmen überhaupt in den letzten 24 Monate Kontakt betreut wurde oder nicht. Die konkrete Fragestellung lautet:

„Wie bewerten Sie aus eigener Erfahrung und Erlebnissen innerhalb der letzten 24 Monate die Betreuungsangebote zu Finanzen und/oder Versicherungen bei folgenden Finanzdienstleistern? In Bezug auf Korrektheit, Fehlerfreiheit und Nutzen, trifft es zu, dass der jeweilige Anbieter in der Betreuung Ihrer finanziellen Risiken und Chancen als qualitativ gut gelten könnte?“

Die konkreten Antwortmöglichkeiten sind:

  • „trifft voll und ganz zu“ (1)
  • „trifft meistens zu“ (2)
  • „trifft überwiegend zu“ (3)
  • „trifft eher zu“ (4)
  • „trifft eher nicht zu“ (5)
  • „trifft nicht zu“ (6)

Für die Auswertung wird der Mittelwert der abgegebenen Stimmen auf dieser 6-stufigen, linksschiefen und voll verbalisierten Zustimmungs-Skala je Anbieter berechnet. Anhand der Mittelwerte der Anbieter wird ein Ranking über alle untersuchten Finanzdienstleister innerhalb der Branchen erstellt.

Ergebnisse und Rankings

Liegt der empirische Mittelwert eines Unternehmens niedriger (= besser) als der Gesamt-Mittelwert der jeweiligen Branche, wird dem Unternehmen eine „Stark in der Finanzbetreuung“ zugeschrieben. Liegt der Eigenwert zusätzlich niedriger (= noch besser) als der Mittelwert dieser „überdurchschnittlichen“ Gruppe, wird dem Unternehmen eine „Sehr stark in der Finanzbetreuung“ zugeschrieben.

Die Sortierung der Anbieter in den Finanzdienstleister-Rankings  erfolgt alphabetisch.

Finden Sie Ihr Ranking