Unternehmerische Verantwortung

Eine Untersuchung in Kooperation mit dem WELT Informationssender

ServiceValue hat in Zusammenarbeit mit WELT als führendem Nachrichtensender in Deutschland über 180.00 Führungskräfte-Urteile zur unternehmerischen Verantwortung deutscher Unternehmen eingeholt. Dabei wurden insgesamt 2.098 Unternehmen aus 155 Branchen untersucht.

Methode

Fällt es auch nicht leicht, eindeutig zu bestimmen, wie sich unternehmerische Verantwortung in einer Unternehmensführung zeigt oder ob Unternehmenslenker tatsächlich vermögen, Verantwortung für alle möglichen Handlungen und ihre Folgen innerhalb und außerhalb des Unternehmens zu übernehmen, so kann doch vorausgesetzt werden, dass Personen, die Verbraucher und zugleich Beteiligte der Wirtschaft sind, aufgrund ihres „doppelten“ Hintergrundwissens und Erfahrungen eine Vorstellung davon haben, welcher Unternehmensführung unternehmerische Verantwortung gegenüber Umwelt, Gesellschaft, Mitarbeiter und Kunden im stärkeren oder im schwächeren Maße zugeschrieben werden kann. Insofern wurden in der vorliegenden Untersuchung die möglichen Perspektiven bereits in der Erhebungsphase zu einer einzigen Dimension zusammengefasst, in der konkreten Fragestellung also der „größte gemeinsame Nenner“ gesucht:

„Inwieweit können Sie aus eigenen Informationen und Erfahrungen heraus zustimmen, dass die Bemühungen der jeweiligen Unternehmensführung um eine unternehmerische Verantwortung aufrichtig und wirkungsvoll sind? Die unternehmerische Verantwortung zeigt sich im Umgang mit Arbeitnehmern, Geschäftspartnern und Kunden und/oder gegenüber der Gesellschaft und der Umwelt wie auch ganz allgemein in der Einhaltung ethischer Normen.“

Die Zustimmungs-Skala für die Befragten sieht folgende Antwortmöglichkeiten vor: Die Zustimmungs-Skala für die Befragten sieht folgende Antwortmöglichkeiten vor:

  1. (1) „trifft voll und ganz zu“
  2. (2) „trifft zu“
  3. (3) „trifft eher zu“
  4. (4) „trifft eher nicht zu“
  5. (5) „trifft nicht zu“

Auswertung

Für jedes Unternehmen wurde der empirische Mittelwert ermittelt. Liegt dieser innerhalb der jeweiligen Branche niedriger (= besser) als der Branchen-Mittelwert, wird der Unternehmensführung eine „hohe unternehmerische Verantwortung“ zugeschrieben. Liegt der Eigenwert zusätzlich niedriger (= noch besser) als der Mittelwert dieser „überdurchschnittlichen“ Gruppe, wird der Unternehmensführung eine „sehr hohe unternehmerische Verantwortung“ zugeschrieben.

Einzelrankings der 155 Branchen

Finden Sie Ihr Ranking